Neues

Kritik am Ernst-Reuter-Platz und Lob der Lebensqualität

Der Ernst-Reuter-Platz. Foto: Wikimedia Unser Artist-in-Residence Mark Scheibe untersucht in seiner neuen Kolumne den Ernst-Reuter-Platz. Dabei spielen Richard Wagner, der Manufactumkatalog und die Bauarbeiter gegenüber eine gewisse Rolle. Wie immer eine unterhaltsame Sonntagslektüre, die wir unseren Gästen empfehlen, die abseits konventioneller Tourismusinformationen richtig berliniges Entertainment wünschen. Hier ist die Kolumne…

Weiterlesen

Corona: Hotel Art Nouveau wendet die 3G-Regel an!

La Vita e Bella – trotz Corona! Für die anreisenden Gäste gilt die 3G-Regel, d.h. alle Gäste müssen an der Rezeption nachweisen, dass sie entweder geimpft, von einer Corona-Infektion genesen oder negativ auf Corona getestet sind. Für Kinder ab 12 Jahren ist ein negativer Corona-Antigen-Schnelltest obligatorisch. Alle Gäste, die nicht geimpft sind, müssen ab dem…

Weiterlesen

VOM HOTEL ART NOUVEAU ZUM JAZZCLUB…

…ist es nicht weit. Ins legendäre „A-Trane“ läuft man keine 10 Minuten und ist auf der Berliner Bühne, die schon von Jazzweltstars wie Herbie Hancock und Wynton Marsalis zum Beben gebracht wurde. Dort hat unser Artist-in-Residence Mark Scheibe ein Musikvideo gedreht und beantwortet nicht ohne Ironie die Frage: was ist eigentlich Jazz? Hier geht’s zur…

Weiterlesen

ZWISCHEN HOTELBAR UND ORCHESTERPROBE

Wer nach dem Lesen der aktuellen Sonntagskolumne unseres Artist-in-Residence Mark Scheibe glaubt, dieser triebe sich vor allem in Hotelbars herum, hat recht. Dazwischen findet er Zeit, als Komponist mit einem der spektakulärsten Orchester der Gegenwart zu arbeiten. Hier ist ein berührendes Interview aus dem Bremer Weser-Kurier.  

Weiterlesen

EIN DRINK IM 15. STOCKWERK

Wenn ich eine Weile keinen Alkohol trinke, sehe ich richtig gut aus. Das erscheint mir erstrebenswert. Zwar liebe ich den Rausch, aber ich möchte nicht aussehen wie ein aufgedunsener Playboy Spätlese und dabei noch nicht mal Millionär sein. Es ist also die reine Eitelkeit, die mich vor dem Sumpf der Sucht bewahrt, nicht etwa die…

Weiterlesen

Neue Kolumne!

Unser Artist-in-Residence Mark Scheibe schreibt heute wieder übers Leben im Hotel Art Nouveau – und wie aufwändig es ist, wenn man ein snobistisches Unterbewusstsein hat. Hier ist – zum Sonntagskaffee – seine 7. Kolumne: „Erster Klasse durch Charlottenburg“, viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen

SCHLÜSSEL ZUM GLÜCK

Meine Fingerkuppe küsst das polierte Chrom des Klingelknopfs in der Leibnizstraße 59, die Tür summt eingangsbereit. Die abgelaufenen Ledersohlen meiner Lackschuhe schaffen gerade noch ein dezentes Hallen im Marmortreppenhaus, dann steige ich in den Drahtverschlag von 1907. Er birgt eine Liftkabine, die mehr an die Gondel eines Riesenrads erinnert als an einen Aufzug. Langsam knarrt…

Weiterlesen

SUIZID UND EISKAFFEE:  AM WALTER-BENJAMIN-PLATZ

Ich sitze bei 32 Grad  an einem Cafétisch auf sonnenbedampften Granitplatten und warte auf die Kameramänner Axel Decker und Ben Gothe, die gleich das Musikvideo zu meinem Lied „Annabella totale“ drehen. Ich fühle mich auch wegen des klimakonträren Smokings und der Lackschuhe hier wie in einem surrealen Film. Links und rechts ragen überhohe neoklassizistische Bauten…

Weiterlesen

IST EIN HOTEL DIE …

ZAPFSÄULE DES ZUHAUSEGEFÜHLS? Tankstellen – allerorten ähnlich. Ein enger Ritus verlangt das immer Gleiche: Parken, Deckel auf, rein mit dem Stutzen, die Säule zählt ratternd, sprotzend schießt der Treibstoff in den Tank. Wer mag, atmet den Fata-Morganaduft, bis das Zapfventil nach dem letzten Tropfen zum Finale klickt. Ab in den Shop, rechts die Wischblätter und…

Weiterlesen